Was ist ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall kann sich in unterschiedlichen Regionen des Gehirnes ereignen und hinterlässt bei dem Betroffenen je nach Schweregrad unterschiedliche Schäden.

Ursache des Schlaganfalls

Ursache für einen Schlaganfall ist eine Durchblutungsstörung im Gehirn.

Diese Durchblutungsstörung wird zum Beispiel durch einen Blutpfropf verursacht, der sich auf einer verkalkten Gefäßwand bildet (Thrombus). Ebenfalls kann ein Blutgerinnsel, das mit dem Blutstrom ins Gehirn gelangt (Embolus) die Durchblutungsstörung verursachen.

Patient im Krankenhaus

Schlaganfall (Apoplexie)

Der Schlaganfall (Apoplexie) ist die Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung des Gehirns. Dadurch erhalten die Nervenzellen im Gehirn zeitweise zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe und gehen zugrunde. 

Schlaganfall durch Gefäßverschluss

Beim einem Ischämischen Schlaganfall (ca. 80 % der Schlaganfallpatienten) handelt es sich um eine Minderdurchblutung des Gehirns. Die Ursache hierfür kann unterschiedliche Gründe haben.

Schlaganfall durch Hirnblutung

Bei einem Schlaganfall durch Hirnblutung (ca. 20 % der Schlaganfallpatienten) wird ein zum Gehirn führendes Blutgefäß plötzlich verstopft oder ein Blutgefäß platzt.  Hierdurch fließt Blut in das umliegende Hirngewebe.

Icon Mobilität - Link zu www.rehaVital.de/Mobilitaet
Fragen & Antworten
Wettlauf gegen die Zeit

Themen, die uns bewegen: