rehaVital Gesundheitsservice GmbH vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales für zukunftsfähige Unternehmenskultur ausgezeichnet

08.10.2018
Die rehaVital Gesundheitsservice GmbH hat das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit absolviert. Leonie Gebers, zuständige Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, und Lutz Stratmann, Geschäftsführer der Demografieagentur, zeichneten nun am 04.10.2018 das Unternehmen in Berlin mit der offiziellen Abschlussurkunde des Programms aus.

Insgesamt erhielten 20 Unternehmen und Verwaltungen aus ganz Deutschland die offizielle Abschlussurkunde des Audits und wurden auf diese Weise für ihr Engagement für mitarbeiterorientierte und zukunftsfähige Arbeitsbedingungen gewürdigt.


Staatssekretärin Leonie Gebers bei der Urkundenverleihung: „Attraktive Arbeitsbedingungen sowie eine moderne Unternehmenskultur und Personalpolitik sind heute mehr denn je ein Schlüssel für erfolgreiche Arbeitgeber. Sie sind in Zeiten des technologischen und demografischen Wandels ein wichtiger Motor für die Innovationskraft von Unternehmen, Verwaltungen und Verbänden sowie für die Sicherung der Fachkräftebasis in Deutschland. Insbesondere die Digitalisierung wird völlig neue Anforderungen an Arbeitsorganisation und Führung stellen. Deshalb ist es gut, wenn sich Arbeitgeber gemeinsam mit ihren Beschäftigten aufmachen, um ihre Unternehmenskultur zukunftsfähig aufzustellen und den Wandel der Arbeitswelt erfolgreich zu bewältigen.“


Innerhalb eines Jahres wurden innerhalb der rehaVital-Zentrale neue, verbindliche betriebliche Regelungen erarbeitet und implementiert. Ein großes Augenmerk wurde dabei auf das wichtige Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ gelegt. Eine weitere Fokussierung stellt die Mitarbeiterkommunikation dar. So wurden Foren geschaffen, in denen sich die Mitarbeiter regelmäßig austauschen, um mehr Transparenz untereinander zu schaffen. Die Implementierung eines Gesundheitszirkels dient der Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der betrieblichen Gesundheitsförderung. Mittels eines gemeinschaftlich entwickelten, internen Leitbildes wurde ein einheitliches Werteverständnis erarbeitet, welches Mitarbeitern untereinander Orientierung bietet und als Grundlage der Führungskultur dient. Zukunfts- und teamorientiert stellen sich alle Mitarbeiter nunmehr abgestimmt den Herausforderungen des Marktes und den damit verbundenen Unternehmenszielen. Durch die Schaffung eines speziellen Rückzugsortes fördert rehaVital die Kreativität am Arbeitsplatz, um neuen Denk- oder Lösungsansätzen der Mitarbeiter Raum zu geben. Im modernen Rahmen wird die Möglichkeit zur Begegnung und Teamarbeit abseits des Schreibtisches geboten. Neue und frische Impulse sind hierbei ausdrücklich gewünscht.


Alexandra Bergelt, INQA-Projektleiterin der rehaVital: „Durch das Audit haben wir unsere Unternehmenskultur nach innen gestärkt und in unsere Zukunftsfähigkeit investiert. Dieser Einsatz, unter Einbindung aller Mitarbeiter, hat sich definitiv gelohnt. Wir sind stolz darauf, dass unser Engagement durch die erfolgreiche Zertifizierung bestätigt wurde.“


Lutz Stratmann, Geschäftsführer der Demografieagentur: „Digitale Transformation, Demografie und der Wertewandel führen zu fundamentalen Veränderungen unserer Arbeitswelt. Damit sind große Chancen und Herausforderungen verbunden. Mit der Auszeichnung „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ stellen wir solche Organisationen heraus, die erfolgreich die Chancen ergreifen und sich für Veränderungsprozesse entschieden haben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen dabei im Mittelpunkt, um passgenaue, kulturverändernde Maßnahmen gemeinsam zu entwickeln, umzusetzen und dabei von den Sozialpartnern unterstützt werden.“


Das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ist ein Angebot der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Es wurde in enger Zusammenarbeit von der Bertelsmann Stiftung, dem Institut „Great Place to Work“ sowie dem Demographie-Netzwerk e.V. (ddn) entwickelt und wird nun von der Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH als Träger umgesetzt. Das Audit bringt Arbeitgeber und Arbeitnehmer partnerschaftlich an einen Tisch und wird als einziges Programm dieser Art gemeinsam von Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Kammern und der Bundesagentur für Arbeit getragen. Darüber hinaus garantiert es von Beginn an in besonderer Weise die Einbeziehung der Beschäftigten: www.inqa-audit.de

Pressekontakt:
Themen, die uns bewegen: