Zum Hauptinhalt springen

Gesellschafter- und Mitgliederversammlung 2024: rehaVital stellt Weichen für die Zukunft

Die diesjährige Gesellschafterversammlung der rehaVital Gesundheitsservice GmbH am 06.06.2024 in Hamburg stellte wichtige Weichen für die Fortsetzung des erfolgreichen wirtschaftlichen Kurses der Verbundgruppe. Nach intensiver Diskussion machte sie den Weg frei für eine Reform der Gesellschafterstruktur, um die rehaVital in einem dynamischen Marktumfeld fit für die Zukunft zu machen. Auch das Rahmenprogramm griff mit dem Schwerpunktthema „Unternehmensnachfolge im Familienbetrieb“ die aktuelle Umbruchsituation in der Hilfsmittelbranche prominent auf.

Wirtschaftlicher Erfolg und Reform des Gesellschaftervertrages

„Unsere Verbundgruppe ist auch 2024 weiter auf wirtschaftlichem Erfolgskurs“, erläutert Jens Sellhorn, Geschäftsführer der rehaVital, „zugleich ist das Marktumfeld der Hilfsmittelleistungserbringer zunehmend von Verkäufen und Übernahmen geprägt, gerade von Familienunternehmen.“ Vor diesem Hintergrund sei es für die rehaVital ein wichtiges Signal, dass die Gesellschaftsversammlung heute den Weg für eine Reform der Gesellschafterstruktur frei gemacht habe, um die Verbundgruppe dieser veränderten Situation anzupassen, ergänzt Detlef Möller, Aufsichtsratsvorsitzender der rehaVital.

Die bisherigen Statuten der rehaVital, die den Gesellschafterkreis auf eine sehr enggefasste Definition von Familienunternehmen begrenzten, sollen künftig weiter gefasst werden, ohne den Fokus der rehaVital auf familiengeführte Leistungserbringer zu verlieren. Die Gesellschafterversammlung erteilte Aufsichtsrat und Geschäftsführung einen entsprechenden Auftrag zur Überarbeitung des rehaVital-Gesellschaftervertrages bis 2025.

Nachwahl zum Aufsichtsrat

Neben diesem und der Behandlung weiterer gesellschaftsrechtlicher Themen wählte die Gesellschafterversammlung zudem ein neues Mitglied in den Aufsichtsrat der rehaVital. Thomas Haase, Geschäftsführer der Critical Care GmbH, wurde einstimmig zum Nachfolger von Rahel Weidlich (Geschäftsführerin der Karl Frohnhäuser GmbH) gewählt, die aus privaten Gründen aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden war. „Wir gratulieren Thomas Haase zur erfolgreichen Wahl und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit im Aufsichtsrat“, erklärt hierzu Detlef Möller, Aufsichtsratsvorsitzender der rehaVital. „Als langjähriges rehaVital-Mitglied bringt Thomas Haase bereits ein gutes Gespür für die wichtigen Themen und Strömungen innerhalb unserer Gruppe mit“, ergänzt Jens Sellhorn, Geschäftsführer der rehaVital.

Nachmittagsprogramm: Unternehmensnachfolge im Fokus

Das für alle rehaVital-Mitglieder geöffnete Nachmittagsprogramm bot spannende Vorträge, deren Themen eine hohe Relevanz für den Verbund und seine Mitglieder darstellten. Besonders im Fokus stand hierbei der Vortrag zum Thema „Zukunft gesichert? Erfolgreiche Wege der Unternehmensnachfolge in Sanitätshäusern“. Die Speaker Christian Chemnitz und Peter Christian Westermann-Lammers der Kanzlei Hansa Partner griffen damit ein für viele Mitglieder hochrelevantes Thema auf. Sie zeigten auf, dass gerade eine langfristige strategische Planung eine wesentliche Grundlage für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge ist. Damit sollte frühzeitig begonnen werden. Neben der richtigen Auswahl des Nachfolgers sei es zudem von großer Bedeutung, dass die Unternehmensnachfolge in ein Gesamtkonzept eingebettet ist. Auch sollte auf ein sorgfältiges Übergangsmanagement geachtet werden, um die Akzeptanz des Nachfolgers und der damit verbundenen Unternehmensstrategie sicherzustellen.

In den weiteren Vorträgen ging es um zwei zentrale Zukunftsprojekte der rehaVital. Den Anfang machte Jan Wagner, Geschäftsführer des Wort & Bild Verlages, der aus Verlagsperspektive über das neue rehaVital-exklusive Kundenmagazin „fit & vital plus“ referierte. Das Magazin erscheint, mit einer Startauflage von 150.000 Exemplaren, seit April 2024 quartalsweise und liegt exklusiv in den Filialen teilnehmender rehaVital-Mitgliedsbetriebe aus. Im Anschluss folgte ein Vortrag von Kristof Schüch, Chief Digital Officer der rehaVital. In seinem Vortrag führte er durch die digitale Roadmap der rehaVital-Verbundgruppe und zeigte auf, wie Projekte wie die neue Online-Einlagenplattform golistic der Verbundgruppe, aber auch den einzelnen Mitgliedsbetrieben, helfen können. An zwei eigenen Messeständen konnten sich die Teilnehmer:innen zudem während der gesamten Veranstaltung ausführlich über „fit & vital plus“ und golistic informieren.

Den Abschluss des Nachmittagsprogramms machte der Satiriker, Autor und Publizist Florian Schröder. Mit seiner Keynote „Alle Möglichkeiten, keine Wahl? Entscheiden in der Multioptionsgesellschaft“ sorgte er nicht nur für Lacher, sondern auch für wertvolle Denkanstöße. Abends fanden sich alle Teilnehmer:innen  in der Skyline Bar 20up mit Blick auf die Elbe zusammen, um den Tag Revue passieren zu lassen und zu netzwerken.

rehaVision 2025

Im nächsten Jahr begrüßt die rehaVital wieder neben den rehaVital-Mitgliedern auch externe Partner zur rehaVision, dem rehaVital-Branchenkongress. Es werden viele Gäste aus der gesamten Hilfsmittelbranche erwartet. Die Besucher:innen dürfen sich wieder auf spannende Vorträge zu aktuellen Branchenthemen sowie ein attraktives Rahmenprogramm freuen.